Arbeitsgruppe Fernerkundung und Geoinformationsverarbeitung

Christina Hellmann

Doktorandin

Raum 207

Telefon: +49 3834 420 4544

christina.hellmannuni-greifswaldde

 

 

Seit Dezember 2022 promoviere ich im Rahmen des Projekts "ReWetSpec – Entwicklung von Hyperspektralen Indikatoren zum Monitoring von Wiedervernässungsmaßnahmen auf Niedermooren", gefördert von der Deutsche Raumfahrtagentur im DLR. Teil davon ist es, moortypische Pflanzengesellschaften entlang eines Feuchtegradienten mit hyperspektralen Satellitendaten (überwiegend EnMAP) zu kartieren und die inter- und intraanuellen spektralen Veränderungen zu untersuchen. Das Untersuchungsgebiet befindet sich in Mecklenburg-Vorpommern, Nordost-Deutschland.

Meinen Master habe ich 2022 in Landscape Ecology and Nature Conservation an der Universität Greifswald abgeschlossen. Im Rahmen meiner Masterarbeit habe ich mich mit der Biomassemodellierung von Rohrkolben (Typha spec.) mit multitemporalen und multispektralen Drohnendaten auf einer für Paludikultur wiedervernässten Fläche beschäftigt.