Regionalentwicklung

Regionale Ungleichheit, ihre Ursachen und Folgen sowie relevante Politikmaßnahmen sind ein zentrales Thema der Wirtschaftsgeographie. Die Juniorprofessur Regionalentwicklung beschäftigt sich mit diesen regionalen Ansätzen der wirtschaftlichen Entwicklung.

Die Forschung der Juniorprofessur Regionalentwicklung untersucht besonders die Rolle von Bevölkerung in regionalwirtschaftlichen Prozessen und Ergebnissen. Die Größe und Zusammensetzung der Bevölkerung ist ein relevanter Faktor in der regionalen wirtschaftlichen Struktur und Leistung. Veränderungen der Bevölkerung, z.B. durch Alterung oder Schrumpfung im Rahmen des demografischen Wandels, können so weitreichende Konsequenzen für die regionale Wirtschaft und Gesellschaft haben. Die Juniorprofessur Regionalentwicklung untersucht diese Effekte und andere demographische Aspekte sowie z.B. Wanderungsmuster und die Konsequenzen von Diversität. Außerdem wird auch die Rolle der institutionellen Rahmenbedingungen für die Effekte von Bevölkerungsveränderungen untersucht.

Weitere Forschungshemen der Juniorprofessur sind die wissensbasierte Regionalentwicklung, zum Beispiel Fragestellungen zur Entwicklung und Unterstützung regionaler innovativer Kapazitäten, und Resilienz im Kontext von technologischem und gesellschaftlichem Wandel.

Kontakt

Institut für Geographie und Geologie
Regionalentwicklung

Prof. Dr. Paula Prenzel
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 17a
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 4599
Paula.prenzeluni-greifswaldde

 

Sekretariat:

Frau Stefanie Zeidler
Telefon +49 3834 420 4480
Telefax +49 3834 420 4481
szeidler@uni-greifswald.de