Das Studium der Geologie in Greifswald

Geologie ist die Wissenschaft vom Aufbau und der Entwicklung unseres Planeten Erde. Sie untersucht Prozesse, die im Innern und an der Oberfläche ablaufen, den Chemismus und die Bildungsbedingungen von Mineralen und Gesteinen, ihre Strukturen und ihr Alter.

Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit Fragen nach der Entwicklung des Lebens und mit industriell angewandten Fragestellungen wie der Bildung von und der Suche nach Lagerstätten. Die Geologie bildet damit eine Schnittstelle zwischen den Erdwissenschaften und anderen mehr labororientierten Naturwissenschaften Chemie, Physik, Biologie:

In der historischen Hansestadt Greifswald ist die Geologie seit jeher küstenorientiert und bietet Spezialisierungsmöglichkeiten in allen in Lehre und Forschung vertretenen Fachrichtungen:

Im Jahr 2006 wurden ein Bachlor- und ein Master-Studiengang positiv akkreditiert. Die Akkreditierung hatte zum Ziel die Qualität von Lehre und Studium sichern und die Studierbarkeit zu überprüfen.

Der erfolgreiche Bachelorstudiengang "Geologie" wurde 2016 überarbeitet. Ein neu konzipierter Masterstudiengang "Earth Sciences" ersetzt seit 2016 den auslaufenden Masterstudiengang "Geoscience and Enviroment". Der Masterstudiengang "Earth Sciences" legt drei Schwerpunkte: in der Geologie (I), im angewandten Bereich der Georessourcen und der Umwelt (II), sowie in der Quartärwissenschaft (III), in dem Studierende einen interdisziplinären Ansatz wählen können.

Das Studium ist mit folgenden Abschlüssen möglich:

Aktuelle Stundenpläne (WS)