Master Tourismus und Regionalentwicklung

Bewerbungen zum Wintersemester 2016/2017

Welche Zielgruppen werden mit dem Studienangebot angesprochen?

Das Studium richtet sich vornehmlich an solche Bewerberinnen und Bewerber, die einen B.Sc.- oder B.A.-Abschluss in den Fächern Geographie / Wirtschaftsgeographie oder Tourismus / Tourismusmanagement o. ä. erworben haben. Mindestens die Hälfte der Leistungspunkte muss in Geographie- und/oder Tourismus-Modulen erworben worden sein.

Bewerberinnen und Bewerber aus ähnlichen Studiengängen sind ausdrücklich eingeladen, sich zu bewerben. In jedem Fall erfolgt durch den Prüfungsausschuss eine Einzelfallprüfung der Vorleistungen auf Basis des Transcript of Records. Dabei können auch Thema der Abschlussarbeit sowie erfolgte Praktika eine Rolle spielen. Unter Umständen kann eine Zulassung mit der Auflage erfolgen, max. 2 Vorlesungen (Einführung in den Tourismus und / oder Regionale Geographie Mitteleuropas) parallel zum normalen Studienbetrieb zu besuchen.

Der Studiengang „Tourismus und Regionalentwicklung“ deckt sowohl Themen der Humangeogeographie / Regionalentwicklung, als auch des Tourismus mit Fokus auf die makroökonomische Ebene ab und eröffnet breite Möglichkeiten der Berufswahl – von der Praxis in Behörden, Verbänden und der Wirtschaft bis hin zur weiteren wissenschaftlichen Tätigkeit. Über die Wahlmodule ist eine breite individuelle Gestaltung des Studiums möglich. Näheres ist der aktuellen Studien- und Prüfungsordnung sowie der Modulbeschreibung auf der Studiengangsseite zu entnehmen.

Studienvorraussetzungen, Prüfungsausschuss und Satzungen

Prüfungsausschuss des Masterstudiengangs

Akademische Mitglieder:

Prof. Dr. Helmut Klüter
Prof. Dr. Wilhelm Steingrube
Prof. Dr. Reinhard Zölitz
Dipl.-Geogr. Kristin Ramthun
B.Sc. Max Mittenzwei

Fachstudienberatung

Dr. Ralf Scheibe

Makarenkostraße 22
D-17487 Greifswald

Telefon +49 (0)3834 86-4539
Telefax +49 (0)3834 86-4481
ralf.scheibe(at)uni-greifswald(dot)de


Ablauf der Bewerbung

Immatrikuliert werden kann, wer die fachlichen und formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllt.

Das Einschreibeverfahren ist zweistufig:

1. Bewerbung und Prüfung der fachlichen Zugangsvoraussetzungen:

oder per Post an:

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Institut für Geographie und Geologie
Wirtschafts- und Sozialgeographie
z.Hd. Dr. Ralf Scheibe
Makarenkostraße 22
D – 17487 Greifswald

Die fachlichen Zugangsvoraussetzungen werden bis Anfang August durch den Fachprüfungsausschuss geprüft. Darüber wird bis Mitte August eine Bescheinigung über die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen (ggf. mit Auflagen) verschickt. Diese muss dann zur Einschreibung vorliegen.

 

2. Formale Einschreibung beim Zentralen Studierendensekretariat


Kann eine Bewerbung erfolgen, wenn das Bachelorstudium noch nicht beendet ist?

Eine Bewerbung ist grundsätzlich möglich; die Prüfung der Unterlagen erfolgt dann auf der Basis des vorliegenden Transcript of Records. Das Zeugnis kann nachgereicht werden; die Immatrikulation erfolgt dann unter Vorbehalt. Zur Immatrikulation sind allerdings mindestens 150 LP nachzuweisen. Weitere Informationen unter dem oben angegebenen Link.

Hinweis: Die Bearbeitung der Bachelorarbeit sollte allerdings abgeschlossen sein (d.h.) die Abgabe ist erfolgt - hierzu sollte wenn möglich eine Bestätigung des Fachbereichs mit bei der Bewerbung eingereicht werden). Eine parallele Bearbeitung der alten Bachelorarbeit und ein gleichzeitiges Studium im Masterstudiengang sind erfahrungsgemäß kaum praktikabel.

Bewerbungen von Absolventinnen und Absolventen ausländischer Hochschulen

Bewerberinnen und Bewerber mit einschlägigen Abschlüssen, die nicht an einer deutschen Hochschule erworben wurden, müssen sich über Uni Assist e.V. bewerben. Die Universität Greifswald hat die Prüfung der Dokumente an diese Institution abgegeben. Informationen finden Sie unter:

Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland müssen Deutschkenntnisse mindestens im Niveau DSH 2 (oder äquivalent) nachweisen. Informationen dazu finden Sie unter:


Hinweis zu Kosten des Studiums

An der Ernst-Moritz-Arndt-Universität gibt es derzeit keine Studiengebühren (mit Ausnahme der Semester-Verwaltungspauschale von ca. 70 Euro).

Im Laufe des Studiums findet eine mehrtägige Exkursion statt, für die erfahrungsgemäß je nach Ziel ein Eigenanteil von ca. 1000 Euro (ein Teil als Anzahlung etwa zum Jahreswechsel 2016/17) zu erbringen ist.


Prüfungsordnung WS 2015/2016

Wichtige Hinweise zum Inkrafttreten der neuen Studien- und Prüfungsordnung

Zum Wintersemester 2015/16 tritt eine neue Studien- und Prüfungsordnung in Kraft:

Sie gilt erstmals für Bewerberinnen und Bewerber für dieses Semester.
Änderungen im Überblick (die Ordnung ist dem Download-Bereich zu entnehmen):

  • Präzisierung der Zugangsvoraussetzungen (klare Fokussierung auf Geographie und Tourismusstudiengänge, mindestens 50% der Credit Points in diese Fächern)
  • verbesserte Studierbarkeit (nur noch zwei Gruppen von Modulen), Module gehen i.d.R. nur noch über ein Semester
  • optimierter Zuschnitt der Module (ohne inhaltliche Einbußen)
  • Einführung einer Anwesenheitspflicht für ausgewählte Seminare und Übungen
  • Optimierung von Prüfungsleistungen (Testate als begleitende Prüfungen zu Vorlesungen)