Dr. Nadine Fritz-Vietta

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Raum 304

Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 16
D-17489 Greifswald

Telefon +49 (0)3834 420 4686 (Di-Do)
nadine.fritz-viettauni-greifswaldde

Studiengangskoordination MSc. Nachhaltigkeitsgeographie

Projekt:SuLaMa (abgeschlossen)


Forschungsinteressen

  • Nachhaltige Entwicklung (Fähigkeitenansatz) 
  • Lokale Kenntnisse über die Natur und deren Vermittlung zwischen Generationen
  • Wahrnehmung von Natur, Naturwerten und Weltanschauungen der lokalen Bevölkerung Madagaskars
  • Soziokulturelle Aspekte des Ressourcenschutzes und der -nutzung
  • Förderung der Einbindung der lokalen Bevölkerung Madagaskars in die Entwicklung nachhaltiger Nutzungsweisen von Land und natürlichen Ressourcen

Akademischer Werdegang

Seit 2016 koordiniert Nadine am Lehrstuhl für Nachhaltigkeitswissenschaft und Angewandte Geographie den Studiengang M.Sc. Nachhaltigkeitsgeographie und ist als Fachstudienberaterin tätig. Sie ist Dozentin im Seminar "Projektmanagement" und lehrte im WS16/17 im Seminar "Regionale Geographie ausgewählter Entwicklungsländer" des Masterstudiengangs über das Land Madagaskar.

Von 2011 bis 2016 arbeitete Nadine als Postdoktorandin und war für die Umsetzung des Arbeitspaketes WP5 ‚Sozio-Kultur und Governance‘ im Projekt Sulama zuständig. Zu ihren Aufgaben gehörten die Durchführung sozialwissenschaftlicher Forschung in der Untersuchungsregion Mahafaly Plateau (Nationalpark Tsimanampetsotse), im Südwesten von Madagaskar und die Analyse des traditionellen Wissens und der Fertigkeiten der lokalen Bevölkerung im Hinblick auf Landnutzungsaktivitäten.

In ihrer kumulativen Promotion befasste sich Nadine mit der Integration von Naturschutz und nachhaltiger Entwicklung in Biosphärenreservaten in Madagaskar (Mananara-Nord und Sahamalaza Iles-Radama). Dabei legt sie einen besonderen Schwerpunkt auf Community-based Natural Resource Management und die Rolle von Natur- und Sozialwerten im Biosphärenreservatsmanagement. Methodisch arbeitet sie mit Instrumenten der qualitativen Sozialforschung. Die Arbeit wurde 2012 abgeschlossen. Nadine nahm zudem von 2008 bis 2011 am Studienprogramm der Greifswald Graduate School teil mit den Studienschwerpunkten Umweltethik, Landschaftsökologie und Geographie

Von 2006 bis 2010 arbeitete Nadine als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der GoBi Forschungsgruppe erst an der Humboldt-Universität zu Berlin und seit Januar 2008 an der Universität in Greifswald.

Vor ihrer Arbeit als Sozialwissenschaftlerin schloss sie 2003 den Diplomstudiengang Internationales Management und Controlling an der Fachhochschule Ludwigshafen ab. Aufgrund ihres Interesses am Naturschutz entschied sie sich für eine interdisziplinäre Ausrichtung und studierte im Anschluss den 4-jährigen Studiengang Tiermanagement an der Van Hall Larenstein Hogeschool in der Niederlande. Durch den bereits erworbenen Abschluss konnte sie sich im Zweitstudium auf naturwissenschaftliche und rechtliche Fragestellungen im Naturschutz konzentrieren. Im Laufe ihrer Studienzeit studierte sie ein Semester an der Francis Marion University in South Carolina, USA und absolvierte verschiedene Praktika in Deutschland, England, Tschechien und Madagaskar.


Publikationen