Das Studium der Geologie in Greifswald


Hinweis an alle Studierenden

Änderung der RPO - Auswirkungen auf Prüfungen

Am 01.10.2021 tritt eine neue Rahmenprüfungsordnung (RPO) in Kraft. Diese hat auch Auswirkungen auf bereits eingeschriebenen Studierende. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen (aus Sicht der Studierenden)

  • geänderte Fristen bei der Anmeldung zur Prüfung: 5 Wochen (WS 21/22: 29.11. - 03.01.2022), jedoch keine gebührenpflichtige Nachfrist mehr
  • jede Prüfung muss angemeldet werde, auch Prüfungen zur Wiederholung!!! (d.h. es erfolgt keine automatische Anmeldung zur Wiederholung bei Nicht-Bestehen)
  • Anzahl Wiederholungsversuche: Eine nicht bestandene oder als nicht bestanden geltende Prüfung darf dreimal  wiederholt werden.
  • Pflicht zur Abgabe einer Selbstständigkeitserklärung bei Hausarbeiten: Zukünftig muss zu jeder Hausarbeit eine Erklärung abgegeben werden, in der der*die Studierende versichert, dass die Arbeit selbständig erstellt wurde. Die Abgabe der Erklärung ist nur mit Unterschrift der*des Studierenden gültig. Fehlt die Selbständigkeitserklärung, so wird die Hausarbeit mit der Note "nicht ausreichend" (5,0) bewertet, da sie nicht formgerecht erbracht wurde.
  • das Thema einer bereits angemeldeten Abschlussarbeit kann geändert werden.

Und wer das nun im Detail noch einmal Nachlesen möchte, sei auf folgendes Dokument verwiese.


Geologie ist die Wissenschaft vom Aufbau und der Entwicklung unseres Planeten Erde. Sie untersucht Prozesse, die im Innern und an der Oberfläche ablaufen, den Chemismus und die Bildungsbedingungen von Mineralen und Gesteinen, ihre Strukturen und ihr Alter.

Darüber hinaus beschäftigt sich die Geologie mit Fragen nach der Entwicklung des Lebens und mit industriell angewandten Fragestellungen wie der Bildung von und der Suche nach Lagerstätten (z.B. Rohstofflagerstätten, Grundwasser, Baugrund, Energie). Sie bildet damit eine Schnittstelle zwischen den Erdwissenschaften und anderen mehr labororientierten Naturwissenschaften Chemie, Physik, Biologie.

Der erfolgreiche Bachelorstudiengang "Geologie" (siehe unten) wurde 2016 überarbeitet. Ein neu konzipierter Masterstudiengang "Earth Sciences" ersetzt seit 2016 den auslaufenden Masterstudiengang "Geoscience and Enviroment". Der Masterstudiengang "Earth Sciences" legt drei Schwerpunkte: in der Geologie (I), im angewandten Bereich der Georessourcen und der Umwelt (II), sowie in der Quartärwissenschaft (III), in dem Studierende einen interdisziplinären Ansatz wählen können. Weitere Details verbergen sich hinter den entsprechenden Links.

Bei uns, in der historischen Hansestadt Greifswald, ist die Geologie seit jeher küstenorientiert und bietet Spezialisierungsmöglichkeiten in allen in Lehre und Forschung vertretenen Fachrichtungen:

Ein weiterer wichtiger Punkt sollte hier nicht unerwähnt sein, denn sehr häufig wird die Frage gestellt: 'Und was macht man, wenn man fertig ist?' Hier eine Auswahl an Antwortmöglichkeiten:

Im Jahr 2006 wurden ein Bachlor- und ein Master-Studiengang positiv akkreditiert. Die Akkreditierung hatte zum Ziel die Qualität von Lehre und Studium sichern und die Studierbarkeit zu überprüfen.

Fachstudienberatung

Dr. Büttner

Sprechstunde: Dienstags 09 - 11
(in der Vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung)

Chat/Videokonferenz (moodle) (nach Teminvereinbarung)

Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 17A
17487 Greifswald

Telefon +49 3834 420 4557
studienberatung-geologieuni-greifswaldde

Aktuelle Stundenpläne (WS)